Modernisierung eines Schwerlastkranes

 

Das Umbaukonzept

Im Zuge der Ertüchtigung des Kranes wurden die alten Steuertafeln, der Steuerstand, das Hubwerksgetriebe, der Hubwerksmotor, die Hubwerksbremse sowie die Überlasteinrichtung durch neue Komponenten ersetzt.

Der Kran

Der neue Hubwerksmotor wurde mit einem Inkrementalgeber ausgerüstet. Das Gebersignal wird auf einen Frequenzumrichter geführt, so dass sich eine Regelungsschleife ergibt. Der Inkrementalgeber verfügt außerdem über einen integrierten Fliehkraftschalter mit zwei Schaltpunkten. Jeweils ein Schaltpunkt ist für die Überzahl des 30t und 300t Betriebs bestimmt. Die Auslösung von diesen Schaltern führt abhängig von der Lastvorwahl zur sofortigen Abschaltung des Kranes.

 

Zudem wurde die Lastmessung des Kranes erneuert. Das Lastsignal wird von der Lastmessung ausgewertet und stellt zwei potenzialfreie Kontakte für 30t und 300t Überlast zur Verfügung. Die Basis- und Großlastanzeige werden ebenfalls von der Lastmessung gesteuert.

 

Warum HIT?

HIT hat dieses Projekt mit Erfolg abgeschlossen. Den Bedienern wurde ein zuverlässiger Kran geschaffen. Von Beginn an hat der Kran seine Zuverlässigkeit bewiesen. Diese Eigenschaften erhöhen die Ausfallsicherheit und die Produktivität des Krans.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Infos

OK