Modernisierung einer Containerbrücke

 

Containerbrücke
Die Containerbrücke wurde komplett elektrotechnisch modernisiert. Dazu zählt die Steuerungs- als auch die Sicherheitstechnik. Die Containerbrücke ist ausgerüstet mit einem Hubwerk, einem Einziehwerk, einer Katze und einem Fahrwerk. Sie erreicht eine Hubhöhe von ca. 40m und einer maximalen Traglast von ca. 60t. Das feinfühlige Fahren der einzelnen Kranbewegungen, die Zuverlässigkeit sowie die Robustheit sind wichtige Eigenschaften der Containerbrücke.

 nports cb3
Containerbrücke

 

Projektbeschreibung
Die alte Steuerung sowie die alten Stromrichter wurden durch neue S7-Steuerung und neue Stromrichter vom Typ Sinamics DCM der Firma Siemens ersetzt. Das allgemeine Steuerungskonzept des Krans wurde dabei beibehalten. Die Schaltschränke für die Niederspannungselektronik, die SPS-Steuerung, die Leistungselektronik der Hubwerks-, Fahrwerks, Katz- und Einziehwerksantriebe wurden neu entwickelt, geliefert und im E-Haus installiert. In den jeweiligen Schaltschrankklappen wurden Analoganzeigen eingebaut, welche die jeweiligen Feldspannungen und Feldströme, sowie die Ankerspannungen und Ankerströme anzeigen. Die alten Analogtachos des Hubwerkes, der Katz- und Kranfahrwerksantriebe wurden durch das Gebersystem U-ONE der Firma Hübner Giessen ersetzt. Der Steuersitz und das Steuerpult in der Fahrerkabine wurden durch einen neuen Steuersitz ersetzt. Die Funktionalität wurde dabei nicht verändert. Das erleichtert die Einweisung der Kranfahrer an die umgebaute Containerbrücke.

 

 

Visualisierung
Die Visualisierung wurde mit dem Crane Management System (CMS) der Firma Siemens erstellt. Die Visualisierung ermöglicht eine Übersicht über die komplette Containerbrücke.

 

nports cms uebersicht

CMS Übersicht

Aktuelle Zustände wie Windgeschwindigkeit, Endschalterstellung und Störungsarchiv werden übersichtlich Dargestellt. Diese stehen dem Kranfahrer jederzeit zur Verfügung. Zusätzlich werden alle Informationen an die Zentrale gesendet, damit jederzeit auf Störungen reagiert werden kann.

  nports netzplan
Netzwerkübersicht der SPS und Visualisierung

 

Überwachung durch fehlersichere SPS
Ein weiteres, wichtiges Kriterium dieser Anlage ist das Sicherheitskonzept. Die SPS ist eine fehlersichere S7-317F der Firma Siemens. Alle sicherheitsrelevanten Funktionen wie Not-Halt Signale, Not-Endschalter, Überlastsignale usw. werden auf fehlersichere Ein- bzw. Ausgänge geführt.

 

Die Energiebilanz verbessern
Die Containerbrücke kann mit effizienteren und intelligenteren Komponenten nicht nur Energiekosten einsparen sonder auch die CO2 Bilanz verbessern. Unter Anderem wurden Fahrwerksmotoren mit einem höheren Wirkungsgrad, eine angepasste Kompensationsanlage und eine LED Beleuchtung eingebaut.

Als weitere Besonderheit ist die Klimatisierung des E-Hauses zu erwähnen. Diese erfolgt bei niedriger Außentemperatur durch eine passive Be- und Entlüftung des E-Raumes. Bei hohen Außentemperaturen wird dann auf eine aktive Klimaanlage umgeschaltet.

 

Warum HIT?

HIT hat dieses Projekt mit Erfolg abgeschlossen. Den Bedienern wurde eine  zuverlässige Containerbrücke mit einer übersichtlichen Bedienoberfläche geschaffen. Von Beginn an hat die Containerbrücke ihre Zuverlässigkeit bewiesen. Diese Eigenschaften erhöhen die Ausfallsicherheit und die Produktivität der Anlage.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Infos

OK